Der deutsche TRIZ-Anwendertag 2018 findet am 17. Juli in Heilbronn statt und kann nun über Bayern Innovativ gebucht werden. Das Programm ist – finde ich – sehr gut gelungen und bietet sowohl für den interessierten Teilnehmer, der sich über die Methode informieren will, als auch für den TRIZ-Experten neue Impulse und Vernetzungsmöglichkeiten.

Programm:

Ab 08:15 Registrierung

09:00 – 09:30 Begrüßung (Dr. Robert Bartl, Bayern Innovativ/Cluster Energietechnik; Peter Schweiker, IHK Heilbronn-Franken/Standortpolitik; Dr. Anita Bolz, IHK Reutlingen; Dr. Robert Adunka, TRIZ Consulting Group)
09:30 – 10:00 Einführung in TRIZ (Titziana Bertoncelli)
10:00 – 10:30 Einführung ins Unternehmen – Der Bosch TRIZ Staffellauf (Oliver Gerundt, Robert Bosch GmbH)
10:30 – 10:45 Kaffeepause
10:45 – 11.15 Wie mit TRIZ ein Licht aufgeht – TRIZ bei OSRAM (Hakan Tansel, OSRAM GmbH)
11:15 – 11:45 Backe, backe Kuchen, der Bäcker hat nach TRIZ gerufen – Prozessinnovation beim Verpacken von Keksen und Feingebäck (Michael Graf, Schubert Packaging Systems GmbH)
11:45 – 12:00 Preisverleihung TRIZ Studentenpreis 2018
12:00 – 13:00 Mittagspause & Ausstellung

Hinweis: ab 13:00 Uhr parallele Sessions in mehreren Räumen

Paralleltrack 1: TRIZ-Einsteigerworkshops:

13:00 – 13:45 Workshop 1: Misserfolgsfaktoren beim Einsatz von TRIZ im Unternehmen (Dr. Robert Adunka, TRIZ Consulting Group)
13:00 – 13:45 Workshop 2: TRIZBOX und die 40 Innovationsprinzipien (Prof. Dr.-Ing. habil. Oliver Mayer)
13:00 – 13:45 Workshop 3: Schnelles und einfaches Tool für Forecast und Ideenfindung: Das 9-Felder-Modell (Barbara Gronauer, STRATEGIEINNOVATION; Horst Nähler, C4PI)
13:55 – 14:40 Workshop 1: Misserfolgsfaktoren beim Einsatz von TRIZ im Unternehmen (Dr. Robert Adunka, TRIZ Consulting Group)
13:55 – 14:40 Workshop 2: TRIZBOX und die 40 Innovationsprinzipien (Prof. Dr.-Ing. habil. Oliver Mayer)
13:55 – 14:40 Workshop 3: Schnelles und einfaches Tool für Forecast und Ideenfindung: Das 9-Felder-Modell (Barbara Gronauer, STRATEGIEINNOVATION; Horst Nähler, C4PI)
14:40 – 15:00 Kaffeepause
15:00 – 15:45 Workshop 4: Zwergemodell – Die etwas andere Kreativitätstechnik im TRIZ-Methodenkasten (Dr. Robert Adunka, TRIZ Consulting Group)
15:00 – 15:45 Workshop 5: Produkte mit der Funktionsanalyse besser verstehen (Oliver Gerundt, Robert Bosch GmbH; Jochen Wessner, Robert Bosch GmbH)
15:00 – 15:45 Workshop 6: Ideenfindungsworkshops erfolgreich leiten (Barbara Gronauer, STRATEGIEINNOVATION; Horst Nähler, C4PI)
15:55 – 16:40 Workshop 4: Zwergemodell – Die etwas andere Kreativitätstechnik im TRIZ-Methodenkasten (Dr. Robert Adunka, TRIZ Consulting Group)
15:55 – 16:40 Workshop 5: Produkte mit der Funktionsanalyse besser verstehen (Oliver Gerundt, Robert Bosch GmbH; Jochen Wessner, Robert Bosch GmbH)
15:55 – 16:40 Workshop 6: Ideenfindungsworkshops erfolgreich leiten (Barbara Gronauer, STRATEGIEINNOVATION; Horst Nähler, C4PI)
16:40 – 17:00 Schlussrunde im Saal Franken

Paralleltrack 2: TRIZ-Spezialthemen: 
13:00 – 13:45 I-TRIZ – Vom klassischen TRIZ zum Ideation-Ansatz (Dr. Franz Zeihsel, SYNNOVATING)
13:55 – 14:40 Lean und TRIZ: Das LIP-Modell (Jochen Sturm, KUDERNATSCH Consulting & Solutions)
14:40 – 15:00 Kaffeepause
15:00 – 15:45 Einsatz von BIG Patent DATA bei MAM (Herfried Schwarz, MAM Babyartikel GesmbH)
15:55 – 16:40 Zukunft sichern, anders denken! (Dr. Gunther Herr, WOIS Institut)
16:40 – 17:00 Schlussrunde

Noch mehr Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar