Hilfsmittel Level 1

Hilfsmittel zum TRIZ-Level 1

Hier finden Sie Hilfsmittel und Informationen zum Bearbeiten der Aufgaben in den Level 1-Kursen. Die von uns ausgegebenen Hilfsmittel dürfen Sie gerne für Ihre eigenen Schulungen verwenden, solange Sie auf das Copyright der TRIZ Consulting Group hinweisen. Sollte es Probleme mit dem Download der hier aufgeführten Programmen geben oder sollten Links nicht mehr erreichbar sein, schicken Sie mir bitte eine Nachricht!

Templates

Für die Bearbeitung der Aufgaben aus dem TRIZ Level 1-Kurs verwenden wir bei Fernkursen gerne verschiedene Templates. Wir haben Templates für die gängigen Office-Formate Microsoft Office und OpenOffice entworfen, sowie ein PDF-Template für den handschriftlichen Gebrauch, bzw. den Gebrauch mit Tablet-Notizprogrammen wie GoodNotes oder Notability.
Die ZIP-Files enthalten Templates zu den folgenden TRIZ-Tools:
• Neun-Felder-Denken (System-Operator)
• Problemorientiertes Neun-Felder-Denken
• Funktionsanalyse mit Erweiterungen (Inkrementell, wertanalytisch)
• Trimmen
• Feature Transfer
• Effektedatenbanken
• Technischer Widerspruch und 40 Innovationsprinzipien
• Physikalischer Widerspruch
• Stoff-Feld-Analyse und 76 Standardlösungen

Templates-MicrosoftOffice (ZIP-File mit mehreren Templates)

Templates-OpenOffice (ZIP-File mit mehreren Templates)

Templates-Handschriftlich (ZIP-File mit mehreren Templates)

Editoren für die Funktionsanalyse und die Ursache-Wirkung-Analyse

Für die Modellierung der grafischen Funktionsanalyse gibt es verschiedene freie Modellierungssoftware. Folgende Editoren verwenden wir sehr gerne für die Modellierung:

yEd (Windows, Mac & Linux)
Wie die Einstellungen beim yEd vorzunehmen sind und die Paletten eingebunden werden können, beschreibt Michael Patra auf der Seite: https://www.michael-patra.de/triz/systemanalyse/software/

Paletten-yEd (ZIP-File)
Für den yEd haben wir Paletten definiert. Diese müssen Sie nur in die Software einbinden und können so recht bequem auf vorgefertigte Komponenten und Funktionen zugreifen.

designVUE (Windows & Mac)
Die Software DesignVUE (Design Visual Understanding Enviroment) des Imperial Collegue of London macht es möglich, dass Funktionsmodelle miteinander verschachtelt werden. So ist es mit der Funktion „Wormhole“ möglich, auf eine Komponente ein „Wurmloch“ zu setzen, das zu einem weiteren Funktionsmodell führt. So könnte eine Baugruppe anschließend in ihre Untersysteme zerlegt werden.

Visio-Shapes(ZIP-File)
Sollten Sie lieber mit Microsoft Visio arbeiten, haben wir dafür Shapes entwickelt. Auch diese Shapes können einfach in Visio eingebunden werden und direkt verwendet werden.

Effektedatenbanken

Im TRIZ Level 1-Kurs gehen wir auf die Lösungssuche mittels Effektedatenbanken ein. Dabei kann man direkt freie Effektedatenbanken im Internet nutzen. Es gibt Datenbanken für vor allem technische Effekte und Beispiele und Datenbanken für Bionik, die in gleicher Weise dafür herangezogen werden können. Folgende Effektedatenbanken werden im Kurs vorgestellt:

Oxford Creativity Effektdatenbank
Die Oxford Creativity Datenbank ist die umfangreichste Datenbank. Sie beschränkt sich auf eine rein textuelle Beschreibung der Effekte. Will man mehr über den beschriebenen Effekt wissen, wird man auf eine Wikipedia-Seite des Effekts weitergeleitet

Production Inspiration von AULIVE
Production Inspiration hat zwar weniger Effekte, aber dafür für die meisten Effekte eine schöne kleine Animation, die einen Lösungssuchenden zu neuen Ideen anregen kann.

Biodatenbank
Unter AskNature findet man heraus, wie die Natur die Probleme löst. Hier werden ganze Artikel verlinkt.

Erläuterung zu PatentInspiration
Neben den „normalen“ Effektedatenbanken wird im Kurs oft gezeigt, wie man mithilfe der Software PatentInspiration in Patenten nach Lösungen suchen kann und sich eigene Effektedatenbanken aufbaut.

Technischer Widerspruch und 40 Innovationsprinzipien

Der technische Widerspruch ist eines der bekanntesten TRIZ-Werkzeuge und so darf er im TRIZ Level 1-Kurs natürlich nicht fehlen.

Widerspruchstabelle_v13
Die meisten Seiten im Internet beziehen sich dabei auf die „alte“, ursprüngliche Altschullersche Widerspruchstabelle. Auch wir stellen diese klassische TRIZ Widerspruchstabelle im Kurs vor. Unsere Widerspruchstabelle ist jedoch bereits durch mehrere Revisionsschritte gegangen, um Unstimmigkeiten in den Zellen und bei der Übersetzung von Prinzipien zu korrigieren.

Matrix2003-deu_v6
Was in unseren Kursen verwendet wird, ist das Update der Altschullerschen Widerspruchsmatrix, das in dem Buch Matrix 2003 veröffentlicht wurde. Der Autor Darrell Mann (Systematic Innovation) hat uns erlaubt, diese Widerspruchstabelle unseren Kunden zugänglich zu machen. Deshalb bekommen Sie hier die Matrix 2003 als PDF zum Download.

Heatmap-Matrix2003-deu_v6
Ein Teilnehmer eines unserer Kurse hat uns auf Basis der Matrix 2003 ein Excel-Tool geschrieben: Damit ist es sowohl möglich, die Schnittpunkte von mehreren technischen Parametern miteinander auszuwerten als auch eine Heatmap zu erzeugen. Die Heatmap beantwortet die Frage, wo in der Matrix die gegebenen Innovationsprinzipien zusammen am häufigsten auftreten. Auch dieses Tool dürfen wir an Sie weitergeben.

Buch Matrix 2010
Das aktuellste Update der Matrix ist die Matrix 2010. Hier möchte der Autor verständlicherweise, dass Interessenten sich das Buch dazu kaufen. Das Buch finden Sie im Shop der TRIZ Akademie.

Beispiele zu den 40 Innovationsprinzipien (267 Beispiele)
Zu den 40 Innovationsprinzipien findet man im Internet auch verschiedene Beispiele. Wir haben hier in einem PDF über 250 Beispiele zu den 40 Innovationsprinzipien zusammengetragen.

App für iOS und Android
Noch mehr Beispiele zu den 40 Innovationsprinzipien finden Sie in handlicher Form in unserer App für Mobiltelefone.

Weiterführende und ergänzende Literatur

40 Principles: Extended Edition cover image

40 Principles: Extended Edition

Autor: Genrikh Altshuller
Zeichnungen: Uri Fedoseev
Übersetzung u. Edition: Lev Shulyak & Steven Rodman
Diese neue erweiterte Ausgabe der 40 Prinzipien von Atshuller wurde im Vergleich zu früheren Ausgaben neu gestaltet und verbessert. Sie enthält nun neue erklärende Beispiele für jedes Prinzip von dem amerikanischen TRIZ- Experten Dana W. Clarke Sr. Clarke, Sr. Diese neuen Beispiele, in Verbindung mit den ursprünglichen Illustrationen, bieten eine viel umfassendere Erklärung, wie jedes Prinzip zur innovativen Problemlösung angewendet werden kann.

Hier ist der Link zum Buch.

And Suddenly the Inventor Appeared cover image

And Suddenly the Inventor Appeared

Autor: Genrikh Altshuller Übersetzung von: Lev Shulyak Sprache: Englisch
ISBN: 0-9640740-2-8
Für uns ist dieses Buch eines der Basiswerke zu TRIZ von Altschuller selbst, das dem Leser die grundlegende Philosophie und gedanklichen Ansätze des Visionärs näherbringt. In diesem Buch hat Altschuller seine Gedanken eher für ein jugendliches Publikum geschrieben. Das macht es zu einem besonders leichten Einstieg in die Thematik.

Hier ist der Link zum Buch.

Matrix 2010 – Re-Update der TRIZ Widerspruchsmatrix cover image

Matrix 2010 – Re-Update der TRIZ Widerspruchsmatrix

Autor: Darrell Mann
Übersetzt von: Horst Th. Nähler, Barbara Gronauer, Carsten Gundlach
Sprache: Deutsch
Der Autor Darrell Mann hat in diesem Werk die neuesten Erkenntnisse der andauernden Patentanalyse in Form der TRIZ-Widerspruchsmatrix 2010 zusammengefasst. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wurden über drei Millionen Durchbruchslösungen ausgewertet. Gegenüber dem Vorläufer „Matrix 2003“ wurde die Genauigkeit der Lösungsvorschläge weiterhin verbessert und liegt bei über 90 %.

Hier ist der Link zum Buch.

Dennis der Erfinder cover image

Dennis der Erfinder

Autor: Gennadi Ivanov
Softcover: 152 Seiten, farbig
ISBN: 978-3-9815104-0-9
Sprache: Deutsch
„Dennis, der Erfinder“ ist ein Buch für junge Mac Gyver-Fans, die aus wenigen vorhandenen Dingen tolle Erfindungen machen wollen oder Probleme auf kreative Weise lösen möchten. Mithilfe einfacher TRIZ-Fragestellungen werden kreative Denkwege eröffnet, wobei der Autor viel Raum für eigene Lösungen lässt

Hier ist der Link zum Buch.

TRIZ für Ingenieure: Theorie und Praxis des erfinderischen Problemlösens cover image

TRIZ für Ingenieure: Theorie und Praxis des erfinderischen Problemlösens

Autor: Karen Gadd (Autor), Matthias Delbrück (Übersetzer)
Softcover: 612 Seiten, farbig
ISBN: 978-3527337774
Sprache: Deutsch
Karen Gadd zeigt sehr schön verschiedenste Verwendungsmöglichkeiten des Neun Felder Denkens, was teilweise über das, was im Kurs vermittelt wird hinausgeht. Viele lieben das Buch schon allein wegen der netten Comics, mit denen die TRIZ-Inhalte erläutert werden.

Hier ist der Link zum Buch.