Umstellung der Druckunterlagen auf Nachhaltigkeit

Unsere ganze Familie bemüht sich seit einiger Zeit darum, den Alltag mit mehr Bewusstsein für den Umweltschutz zu leben. Ich verzichte im persönlichen Bereich mittlerweile auf Duschgel, das Mikroplastik enthält, versuche weniger Fleisch zu essen und nachhaltigere Produkte zu kaufen.

Ich möchte mit meiner Lebensweise die Welt ein bisschen besser machen und überdenke daher auch meine Aktivitäten rund um die Firma TRIZ Consulting Group:

  • Drucksachen wie Kursbücher, Blöcke, Prüfungen, Rechnungen und Angebote werden inzwischen ausschließlich auf 100-prozentiges Recyclingpapier gedruckt, das den Blauen Engel (das beste Siegel in dem Bereich) trägt.
  • Wo es möglich und sinnvoll ist, achte ich außerdem auf mineralölfreie Druckfarben, lasse Folienkaschierungen weg und drucke bei Druckereien, die klimaneutral produzieren und versenden. Dafür habe ich ein erstes Klimazertifikat erhalten und möchte diesen Weg konsequent weiterverfolgen.

Ein Kommentar

  1. Aljoscha Michael Flohr 21. Januar 2019

    Hallo Robert,

    das finde ich einen sehr guten Ansatz, aber bei den aktuellen sehr schwerwiegenden Umweltproblemen muß meines Erachtens noch sehr viel mehr gemacht werden.

    Jedes Mal ärgere ich mich z.B. im Supermarkt über die viele und teilweise völlig überflüssige Verpackung von Produkten (auch von Bio-Produkten!), und jedes Mal muß ich dann an das TRIZ-Prinzip des „Trimmings“ denken,
    also diese nervigen Verpackungen einfach weglassen.

    Es wäre sehr wünschenswert, wenn in Zukunft die TRIZ-Methodik auch verstärkt für Umwelt Challenges eingesetzt werden würde.

    Mit vielen Grüßen,
    Aljoscha Michael Flohr

Schreibe einen Kommentar