Hydro Solution baut auf TRIZ
Vom 4. bis 6. Oktober 2018 durfte ich vier Studierenden von Hydro Solution e. V. einen TRIZ Level 1-Kurs geben. Maximilian Dötterl ist der 2. Vorstand von Hydro Solution e. V. und für die Technik der Langsamsandfilter verantwortlich.  Er war nach seiner TRIZ-Schulung so begeistert von den Möglichkeiten der Methode, dass er für alle Studierenden, die an dem Filter arbeiten, auch eine Schulung haben wollte. So wäre sichergestellt, dass sie die Probleme des Filters schneller analysieren und verstehen würden und außerdem zu den erkannten Problemen wesentlich mehr und qualitativ hochwertige Ideen entwickeln könnten. Ich stimmte zu, den Kurs als Spende an Hydro Solution kostenfrei zu geben, um so die Arbeit des Vereins zu unterstützen. Um die Kosten für die Schulung so gering wie möglich zu halten, haben wir den Kurs bei mir zuhause durchgeführt. Statt Beispiele aus dem Schulungsmaterial zu verwenden, haben wir auf den Filter als Anwendung und Aufgabe zurückgegriffen, wo immer das möglich war. So konnte schon wärend des Kurses das Verständnis der Studierenden für die Problemfelder des Filters geschärft und eine sehr vielversprechende Lösung entwickelt werden, wie der Filter günstiger und kleiner aufgebaut werden könnte. Ich bin sehr gespannt, wie es bei Hydro Solution mit Hilfe von TRIZ weitergeht. Dazu wünsche ich viel Erfolg und werde euch sehr gerne weiterhin nach besten Kräften unterstützen! Im Bild von links nach rechts, bzw. von oben nach unten: Sonja Biebl, Carolin Lessmann, Daniel Kutscher, Robert Adunka, Maximilian Dötterl, Luis Wohlschlaeger.

Leave a Reply