Das Leibniz-Institut für interdisziplinäre Studien e.V. (LIFIS) Berlin-Adlershof veranstaltet vom 24. – 25. Nobember 2016 in Lichtenwalde (Sachsen) eine Konferenz zum Thema TRIZ:

Das Hauptziel der Veranstaltung besteht darin, die TRIZ-Traditionen von Ost und West miteinander ins Gespräch zu bringen, und eine genealogische Ordnung in die große Vielfalt der TRIZ-Ableger zu bringen. Damit soll TRIZ in ihren Variationen erfasst und dadurch auch neue Entwicklungspotentiale sichtbar werden. Genauere Informationen zur 21. Leibniz-Konferenz: Systematisches Erfinden 2016 erhalten Sie hier.

Das Programmkomitte besteht aus
Justus Schollmeyer, Philosophie und Wissenschaftsgeschichte, LIFIS, Berlin (Vorsitz)
Dr.-Ing. Robert Adunka, TRIZ Consulting Group, Sulzbach-Rosenberg
Prof. Dr. Hans-Gert Gräbe, Informatik, Uni Leipzig, und LIFIS
Barbara Gronauer, StrategieInnovation, Hünfeld
Prof. Dr. Hans-Jochen Günther, Maschinenbau, FH Wismar
Prof. Kai Hiltmann, Maschinenbau, Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg
Prof. Dr.-Ing. Oliver Mayer, General Electric Global Research und TU München
Dipl.-Ing. Horst Thomas Nähler, Center for Product-Innovation, Lohfelden
Dr. Rainer Thiel, Mitbegründer der Erfinderschulen und Mitautor von ProHEAL und WOIS, Bugk bei Storkow
Dr. Dietmar Zobel, Ingenieurbüro für Systemtechnik, Wittenberg

 

 

 

Schreibe einen Kommentar